Meine perönlichen Erfahrungen mit dem Kinderfahrradsitz von Römer

Ich freue mich, dass du den Weg auf meine Seite gefunden hast und begrüße dich hiermit recht herzlich. Jetzt wirst du dich fragen, welchen Nutzen ich dir bieten kann nicht wahr?

Da ich den Kinderfahrradsitz Römer Jockey Comfort selber schon längere Zeit benutze und in Gesprächen mit anderen Eltern, Omas und Opas, Tanten und Geschwister immer wieder dieses Thema aufgekommen ist, möchte ich hier meine Erfahrungen mit euch teilen und durch eure erweitern.

Zu Beginn werde ich euch die allgemeinen Informationen zu diesem Kinderfahrradsitz aufführen und dann meine persönlichen Erkenntnisse aus der Praxis mit euch teilen. Ihr werdet immer wieder Links mit einem *gekennzeichnet sehen. Wenn ihr über diese Links den Römer Jockey Comfort bei Amazon kauft, bekomme ich eine Vergütung, welche aber in die Spardose der Kleinen fließen wird.

Allgemeine Produkteigenschaften des Römer Jockey Comfort

Römer Jockey Comfort*
Römer Jockey Comfort* Abmessungen (H x B x T) 71.2 x 46 x 43 cm

Der Römer Jockey Comfort* ist gedacht für Kinder im Alter von 9 Monaten bis 5 Jahren. In Körpergewicht gibt der Hersteller 9 bis 22 Kilo an. Das war für mich auch einer der Hauptgründe muss ich sagen, warum ich mich gerade für diesen Kinderfahrradsitz entschieden habe. Denn wie bei vielen Eltern wächst auch bei uns das Geld nicht auf Bäumen und somit kann der Sitz auch bei den Geschwistern noch problemlos zum Einsatz kommen.

Ich denke, die meisten werden ihre Kleinen bis zu einem Alter von gut 4 Jahren darin mitnehmen, denn erstens sind sie dann schon selber in der Lage mit Stützrädern auf dem eigenen Rad mitzufahren und zum Anderen wären sie mir dann persönlich auch schon zu schwer 🙂

Den Kinderfahrradsitz jetzt bei Amazon kaufen*

 

Highlights im Detail

Auf den ersten Blick fragt auch Ihr euch sicher, was den Preis des Römer Jockey Comfort rechtfertigt. Auch wir haben uns erst einmal einen genaueren Überblick verschafft:

Großer Speichenschutz:

Die Sicherheit steht bei uns, wie natürlich bei euch auch, immer an oberster Stelle. Deshalb gefiel uns beim Römer Jockey Comfort* ganz besonders der große Speichenschutz. So ist es zum einen ausgeschlossen, dass die kleinen Füße während der Fahrt in die Speichen kommen und auch, dass Kleidungsstücke in welcher Art auch immer unbemerkt während der Fahrt hineingeraten. Und ich kann aus der Praxis sagen es funktioniert sehr gut. Außerdem hab ich noch einen positiven Effekt festgestellt. Er erfüllt auch seinen Zweck als Schmutzfänger. Leichtes Spritzwasser oder Schmutz wird vom Speichenschutz aufgefangen und die Hosenbeine bleiben trocken. Was vor allem der Mama sehr gut gefällt 🙂

Befestigung am Fahrrad:

Das war für mich einer der entscheidenden Punkte den Römer Jockey Comfort zu kaufen. Denn ich als Mountainbike Fahrer besitze keinen Gepäckträger am Rad. Also sind manch andere Fahrradsitze schon mal weggefallen. So waren wir darauf angewiesen, einen Kinderfahrradsitz zu finden, welcher auch so sicher anzubringen ist. Das ist hier gegeben, denn die mitgelieferte Halterung kann ganz einfach am Fahrradrahmen mit nur wenigen Handgriffen befestigt werden. In diese Halterung kann dann der Sitz an den beiden Federstahlbügel eingerastet werden.

Ein KLICK-Geräusch zeigt dir, dass er festsitzt. Dieser Federstahlbügel hat zugleich aber noch einen Vorteil, denn er wirkt wie ein Stoßdämpfer, was den Komfort für die Kleinen im Sitz während der Fahrt nochmals sehr erhöht. Wollt ihr den Sitz wieder vom Rad entfernen, reicht es einen Knopf an der am Rahmen befestigten Halterung zu drücken und Ihr könnt ihn wieder abnehmen. Zu erwähnen ist noch, dass der Hersteller folgende Radgrößen als passend für den Römer Jockey Comfort* angibt: 26 und 28 Zoll, der Rohrdurchmesser sollte zwischen 28mm und 40mm sein. Ich denke aber, dass das durchaus die übliche Radgröße eines Erwachsenen ist. Ich habe euch auch noch eine eigene Seite zur Montage mit weiteren nützlichen Hinweisen erstellt.

Den Kinderfahrradsitz jetzt bei Amazon kaufen*

 

„Mitwachsende“ Fußstützen:

Wie ich anfangs schon erwähnt habe, kann der Römer Jockey Comfort auch gut und gerne langfristig verwendet werden. Ursächlich hierbei ist, dass der Kinderfahrradsitz sozusagen mit den Kleinen „mitwächst“. Denn die Fußstützen können je nach der Größe der Kinder nach oben oder unten verschoben werden. So ist es auch problemlos möglich ein 4-jähriges Kind bequem über längere Strecken hinweg mitnehmen zu können. Ich finde, sie halten auch sehr gut ohne dass bei zu euphorischem strampeln mit den Füßen die Stützen sich verschieben würden.

Außerdem ist noch eine Plastikschlaufe angebracht, wo die Füße festgemacht werden können. Diese ist auch verstellbar und somit beliebig zu erweitern. Ich sehe diese Befestigungsschlaufe für die Füße jetzt nicht als Fixierungsmöglichkeit an sich denn etwas Bewegung sollen sie ja auch haben. Aber da mein Kurzer gerne mal „Flugzeug fliegen“ spielt und mit den Füßen gerne mal nach vorne auskommt, ist es ganz praktisch dass mein Rücken von den Fußabdrücken seiner Schuhe verschont bleibt 🙂

Sitzbezug und Polsterung:

Es gibt zwar den Sitzbezug für den Römer Jockey Comfort* zum Nachbestellen, wie Ihr hier* sehen könnt. Aber wenn es möglich ist, will man natürlich den mitgelieferten so lange wie möglich nutzen können, ohne einen neuen kaufen zu müssen. Der Sitzbezug an sich ist optisch sehr ansprechend und auch beim Kauf in mehreren verschiedenen Farben erhältlich.

Er ist weich gepolstert und auch vom Material her wertig verarbeitet. Nach mehreren Monaten nun ist er bei uns weder abgenutzt noch abgewetzt. Ganz praktisch ist auch die Wendemöglichkeit, die der Sitzbezug bietet. So kann dieser einfach aus der Sitzschale gelöst und umgedreht werden. So hat er eine neue Farbe oder ist, wenn mal das Eis wieder daneben geht 🙂 schnell wieder sauber, wenn nichts zum Reinigen in der Nähe ist.

Gurtsystem:

Römer Jockey Comfort* Gut ausgearbeitetes Gurtsystem

Dieses empfinden wir und auch die Kleinen als sehr angenehm und sicher. Die Schulterpolster des Römer Jockey Comfort sind ausreichend breit und bequem. Praktisch auch, dass die Gurtlänge sehr einfach und mit etwas Übung auch mit einer Hand zu verstellen ist. Solltet Ihr also zwei oder mehrere unterschiedlich große Kinder haben, ist es wirklich kein großer Aufwand den Gurt jedes Mal zu verstellen.

Die Schnalle wird vorne in den entsprechenden Verschluss eingeklickt und hält auch anstandslos. Für alle, die vielleicht Angst haben, dass die Kinder während der Fahrt den Gurt öffnen sei gesagt, erstens er hält sehr gut und zweitens, wenn sie in das Alter kommen wo sie den Gurtöffner selber bedienen können gehören sie selber aufs eigene Rad 🙂

Den Kinderfahrradsitz jetzt bei Amazon kaufen*

 

Komfort und Ruheposition:

Wir machen gerne Radtouren, die auch mal etwas weiter ausfallen können. So kann nach vielen Kilometern dem Faktor Komfort ein „gut“ ausgesprochen werden. Es gab nie eine Situation, wo die Kleinen Mal gejammert hätten dass es unbequem geworden wäre. Was auch praktisch ist, dass beim Römer Jockey Comfort die Rückenlehne mit einem Kipphebel auf der Rückseite in eine Ruheposition gelegt werden kann.

Also wenn die Augen der Kurzen Mal schwer werden einfach die Rückenlehne in die Ruheposition und sie können bequem ein Nickerchen halten und der Kopf bleibt trotzdem fest und sicher auf dem Kinderfahrradsitz. Auch wie vorhin bei der Fußstütze beschrieben, kann auch die Kopfstütze neunfach in der Höhe verstellt werden. Was mit wachsender Körpergröße auch nur von Vorteil ist.

Sicherheit und externe Testergebnisse

Dass wir keinerlei Bedenken in Sachen Sicherheit bei dem Römer Jockey Comfort* sehen, konntet Ihr ja oben aufgeführt gut lesen. Natürlich wurde dies auch von Fachleuten geprüft und bestätigt. So hat der Kinderfahrradsitz ein GS-Prüfzeichen und wurde vom TÜV Rheinland getestet.

So haben auch unabhängige Fachmagazine diesen Sitz getestet und bewertet. Am bekanntesten wohl „Stiftung Warentest“ die in der Ausgabe 03/2007 ihr Testurteil mit „gut“ (2,2) gefällt haben. Auch „Öko-Test“ konnte den positiven Gesamteindruck bestätigen.

Meine Eindrücke der letzten Monate:

Was ich mag:

Um es kurz zu sagen, das Preis-Leistungs-Verhältnis des Römer Jockey Comfort passt einfach. Die Verarbeitung ist Top, die Montage für jedermann sehr einfach zu meistern und die Tatsache, dass die Fußstütze und die Rückenlehne anpassen ist, macht für mich diesen Kinderfahrradsitz zu einer klaren Kaufempfehlung.

+ gute Verarbeitung

+ Sitz kann über Jahre hinweg benutzt werden

+ einfache Montage

+ auch auf langen Fahrradtouren für die Kinder bequem

 

Was ich nicht mag:

Es gibt nur kleine Punkte, die uns an diesem Fahrradsitz nicht so gefallen. So wäre es eine gute Idee, wenn es die Möglichkeit gäbe, ein zusätzliches Rücklicht anzubringen. Da mein Rücklicht am Mountainbike etwas tief liegt, wäre es speziell in diesem Fall jetzt, etwas Positives. Solltet Ihr aber über ein normales Rad mit Gepäckträger verfügen, reicht das völlig aus, um euch trotz des Römer Jockey Comfort hinten drauf noch gut zu erkennen.

– Anbringungsmöglichkeit für ein Rücklicht an der Rückenlehne

Hier noch ein Video, welches den Sitz noch einmal gut sichtbar macht

Fazit

Abschließend kann ich sagen, dass der Römer Jockey Comfort* für mich der perfekte Kinderfahrradsitz ist, um die Kleinen auf dem Rad mitzunehmen. Die Verarbeitung ist Klasse und auch auf jahrelangen Gebrauch ausgelegt. Der Sitzbezug ist hochwertig und bequem. Ebenso die Gurte, welche weich gepolstert sind und breit genug gefertigt wurden, um den Kindern optimalen Schutz zu bieten. Der Römer Jockey Comfort Kinderfahrradsitz ist auch sehr leicht zu montieren ohne dass man einen Handwerker dazu benötigt 🙂 . Ich kann euch diesen Sitz guten Gewissens empfehlen, denn Ihr werdet ebenso wie ich große Freude daran haben.

Den Kinderfahrradsitz jetzt bei Amazon kaufen*

 

Häufig gestellte Fragen:

Hier möchte ich dir noch einige Fragen beantworten, die mir zum einen immer wieder aus meinem Bekanntenkreis oder auch von euch mithilfe des Kontaktformulars gestellt wurden.

  • Kann der Sitz bei Bedarf auch schnell abgenommen werden?

Solltest du den Kindersitz einmal schnell abmachen müssen, ist dies innerhalb weniger Sekunden passiert. Dazu musst du einfach nur den Verschluss öffnen und schon kannst du den Sitz aus der Halterung herausziehen.

  • Brauche ich zwingend einen Gepäckträger, um den Römer Jockey Comfort zu befestigen?

Nein du brauchst keinen Gepäckträger. Mithilfe der mitgelieferten Halterung, die am Sattelrohr deines Fahrrads befestigt wird, hält der Sitz bombenfest und benötigt nicht extra einen Gepäckträger.

  • Brauche ich einen speziellen Fahrradständer (Zweibeinständer) oder reicht der an meinem Fahrrad schon verbaute Einstangenständer?

Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung bzw. Praxis erzählen, dass mein Mountainbike nur einen normalen Einstangenständer verbaut hat. Ohne die Kleinen hinten drauf hält das wunderbar. Solltest du aber sehr lebhafte Kinder haben und diese während du das Rad auf dem Radständer gestellt hast im Sitz hinten sitzen lassen, rate ich dir trotzdem ein Auge darauf zu haben, dass das Rad sicher steht. Ein Zweibeinständer ist jedoch schnell und einfach nachzurüsten.

  • Wie ist die Federung des Kindersitzes? Wird mein Kind nicht durchgerüttelt?

Nein absolut nicht! Wir selber fahren oftmals abseits des Fahrradwegs auf Schotterstraßen. Die Halterungsstange an sich wirkt dämpfend und gleicht das Rütteln des Fahrrads aus. Mein Kleiner sitzt bequem und frei von jeglichen großen Erschütterungen.